• Dohse Architekten
  • Dohse Architekten
Sporthalle Loogestraße

Neubau einer Dreifeldsporthalle für das Gymnasium Eppendorf und die Berufliche Schule Eppendorf

Fertigstellung: November 2012
Baukosten: 4,4 Mio. €
Bauherr: Freie und Hansestadt Hamburg
Schulbau Hamburg
Baumangement
Bearbeitung:        Leistungsphasen 1-9
Dohse Architekten
Fotografie: Dorfmüller | Kröger | Klier

Die neue Dreifeldhalle fügt sich als selbstbewußter Solitärbaukörper unter Berücksichtigung aller Vorgaben in den Stadtraum ein. Sie markiert den Endpunkt einer entlang der Loogestraße verlaufenden Grünfläche und wird als Schulsporthalle vom Gymnasium Eppendorf und der Beruflichen Schule Eppendorf H13 genutzt. Nachmittags und an den Wochenenden finden hier Trainingseinheiten und Turniere des Hamburger Hockeyverbandes statt.

Die Halle präsentiert sich als 2-geschossiger, gestaffelter Baukörper. Die verschiedenen Funktionsbereiche wickeln sich in verschiedenen Ebenen um einen zentralen Hallenbereich ab und finden darüber hinaus ihren Ausdruck in den unterschiedlichen Fassadenmaterialien und Farben.

Unter Aufnahme städtebaulicher Bezüge bildet das Gebäude sowohl innen als auch außen klare Orientierung und deutliche Schwerpunkte aus.

              >