• Dohse Architekten
  • Dohse Architekten
Haus der Kirche Hoheluft

1. Rang Wettbewerb Neubau Wohn- und Gemeindehaus St. Markus Hoheluft
Neubau Gemeindehaus und Wohngebäude


Wettbewerb: 12/2011
Planungsbeginn:    03/2012
Baubeginn:    06/2013
Fertigstellung:    07/2015
Bauherr: Kirchengemeinde St. Markus-Hoheluft
Baubetreuung: STATTBAU Hamburg
BGF: 4.500 m²
Bearbeitung:    Leistungsphase 1 - 8
Dohse Architekten
Fotografie: Dorfmüller | Klier

"... nähert man sich vom Eppendorfer Weg der St. Markus-Kirche, fällt einem zunächst der neue Kirchplatz mit seiner hellen fröhlichen Atmosphäre auf. Die schlichte, helle Backsteinfassade des neuen Wohnhauses hält sich dezent im Hintergrund und die Kirche erstrahlt in voller Prominenz am Ort.
Im Erdgeschoss öffnet sich das neue "Haus der Kirche" in seiner transparenten Fassade zum Kirchplatz [...]. Die baumartig gespreizten Stützen machen neugierig und wie selbstverständlich gelangt man, der Hauptachse der Kirche folgend, zum Eingang des Gemeindehauses..." (Textauszug zum Wettbewerbsbeitrag)

Kerngedanke des Wettbewerbsentwurfs war die Schaffung eines klar strukturierten Ensembles aus bestehenden Gebäuden der Gemeinde St. Markus, der umgebenden Blockrandbebauung und dem öffentlichen Raum. Es entstand ein neuer, zentraler Ort mit offenem, einladendem Charakter. Die heterogenen, städtischen Strukturen wurden aufgenommen und maßstäblich verbunden, ohne in die bestehenden und historischen Substanzen einzugreifen. Zum Kirchplatz und zur Neumünsterschen Straße öffnet sich der Neubau im Erdgeschoss mit einer transparent gestalteten, schräglaufenden Fassade. Diese nimmt die Flucht des Nachbarhauses auf, verspringt im Eingangsbereich des Wohnhauses und formuliert damit den Gebäudeeingang und zugleich den Platzzugang. Der Blick auf die Kirche blieb unverbaut.

          >