• Dohse Architekten
  • Dohse Architekten
Wohnprojekt Barmbeker Schweiz

Umbau, Sanierung und Modernisierung einer Schule zu 35 selbstverwalteten Wohnungen

Wohnfläche: 3.000 m²
Bauherr Baugemeinschaft Barmbeker Schweiz
Baubetreuung:       Lawaetz-Stiftung, Herr Wagner
Bearbeitung: Dohse Architekten

Entwurf für eine Baugemeinschaft
Für die Baugemeinschaft Barmbeker Schweiz entstehen im Altbau des ehemaligen Gymnasiums Uhlenhorst Barmbek in Hamburg Wohnungen. Der Altbau plus einer Dachlandschaft aus ein bis zwei daraufgesetzten Staffelgeschossen bietet Platz für ca. 35 Wohnungen.
Mit dem Erhalt des Gebäudes können relativ schnell und kostengünstig Wohnungen nach aktuellen Energiesparstandards geschaffen werden. Ziel des Projektes ist es in Abhängigkeit von den Wünschen und Möglichkeiten der Projektteilnehmer sowohl Eigentums- als auch Genossenschaftswohnungen zu entwickeln und umzusetzen.

Nach dem Umbau wird das Gebäude den Passivhausstandard erfüllen
Das alte Schulgebäude in seiner kompakten Grundform ist in Massivbauweise mit Stahlbetondecken erstellt. Das Verhältnis von Volumen zur Grundfläche eignet sich gut für die Umsetzung des Passivhausstandards. Die Fassade des Schulgebäudes ist schlicht gehalten und eignet sich daher für das Aufbringen eines Wärmedämmverbundsystems. Die Aufstockung kann in wirtschaftlicher Holzrahmenkonstruktion erstellt werden. Die Fenster werden ohnehin erneuert und können mit einer Dreifachverglasung eingebaut werden. Thermisch getrennte Balkone werden dem beheizten Haus vorgelagert.

Warmwasser + Heizungsprinzip + Lüftungsprinzip
Die Wärmeverluste des Gebäudes nach außen werden durch sehr gute Wärmedämmung und luft- und winddichte Ausführung der thermischen Hülle auf ein Minimum reduziert. Der Wärmebedarf wird größtenteils über solare Strahlungsgewinne und über interne Wärmequellen gedeckt. Die Deckung des Restwärmebedarfs erfolgt über die Solaranlage, eine Brennwerttherme und wenige kleine Heizkörper. Das Gebäude wird mit einer Lüftungsanlage ausgestattet. Um die thermischen Verluste zu reduzieren wird eine kontrollierte Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung eingebaut, die einen konstanten und exakt steuerbaren Luftwechsel garantiert.

      >